Bye bye Calpe

Eigentlich wollten wir gestern Abend weiter fahren – aber die Faulheit ist nicht zu unterschätzen und hat wieder mal gesiegt. Heute Morgen wurden wir dafür zeitig geweckt, denn gegen 5:30Uhr klapperte es draußen um uns herum. Erst dachte ich, der Zirkus kommt. Aber beim Rausschauen aus dem Fenster sah ich gleich nebenan unzählige Fahrzeuge ihre Stände aufbauen. Aha – Wochenmarkt:

Wenn schon 10 Meter neben uns das mobile Einkaufszentrum geöffnet hat…

…gehen wir natürlich auch ein paar Sachen des täglichen Bedarfs einkaufen

Es nutzt nix, wir müssen ein Stück weiter. Ein letzter Bilck auf die coolen Kisten nebenan:

Upps, falsches Bild

 Ah, schon besser

Weiterlesen

A75 oder ??? Richtung Süden

Normalerweise nutzen wir auf der Fahrt Richtung Südfrankreich immer die Autobahn A75 ab Clermont-Ferrand, da hier aber schon das x-te Mal erreicht ist, nahmen wir diesmal kurzerhand die Parallelverbindung A20 Richtung Toulouse. So verließen wir erst einmal den Stellplatz in Lamarche:

Wir machen Platz für Neuankömmlinge

Weiter unterwegs im Département Côte-d’Or:

Weiterlesen

Letzte Vorbereitungen

Den heutigen Freitag nutzten wir für letzte Erledigungen, um demnächst gut gerüstet aufs skandinavische Festland übersetzen zu können. Also fahren, halten, gucken, Geldbörse raus, einkaufen, fahren, halten,….

Auf einem Rastplatz an der A24 legten wir einen mobilen Frühstücks-Boxenstopp ein. Zu uns gesellte sich kurzerhand ein Kleintransporter:

Auch hier: Frühstück – nach polnischer Art mit Kochkessel zwischen den Sitzen

Richtung Hamburg ging es weiter

Ein paar Erledigungen später waren wir auch schon wieder raus aus HH-Poppenbüttel und in Hauptrichtung Lübeck unterwegs. Auf dem Weg schnell noch die zwei kostenlosen Stellplätze besichtigt:

Stellplatz Bad Oldesloe – natürlich voll. Also haben wir nur Wasser gefasst: 1€ 10min und nach meiner Durchflussmessung mindestens 300 Liter

Weiterlesen

Außenborder, Objektiv und Ladebooster

Am Sonntag sind wir am späten Nachmittag gestartet, um Ende Juni noch ein paar Erledigungen zu tätigen. Zuerst ging es von Widdern Richtung Schweinfurt. Hier in der Nähe wartete schon seit fast einem Monat ein Ebay-Verkäufer auf uns, um endlich den neuwertigen Außenborder für unser Schlauchboot übergeben zu können. Nun haben wir mittlerweile 4 Verbrennungsmotoren an Bord: Womo, Generator, Roller und jetzt fürs Boot – fehlt nur noch was für die Lüfte :-D

Wir verlassen Widdern…

Weiterlesen

Kontaktschwierigkeiten

Temperatur: 21°C – 21Uhr, Tageswert 30°C
Wetter: Sonne, später dicke Wolken
Gefahren: 95km
Solarertrag:156,8Ah (Vollladung)
Kaffee: 5x (Stand 2472)

Heute brachen wir auf, neue Welten entdecken. Vorher wurde aber nochmals der Stellplatz erkundet:

Die Verfolgung beginnt, ich (Stella) spiel mal den Angsthasen ;-)

Ist doch nur die süße Dame vom Nachbar-Womo

Unterwegs Richtung Kufstein tanken wir getarnt als Pseudo-Trucker nochmal voll, bevor die Ölkonzerne wieder an der Preisschraube drehen. Naja uns eigentlich egal, da wir eh günstigere Durchschnittspreise bekommen.

Die Spuren…

Weiterlesen

Über Luxemburg zurück

Temperatur: 15°C – 10Uhr
Wetter: Regen, später Sonnenschein und schwül warm
Gefahren: 382km
Solarertrag: 98,9Ah
Kaffee: 3x (Stand 2377)

Wir warteten heute erst die letzten Regenschauer ab und schauten noch ein wenig den Jugendlichen beim zu Wasser lassen der Kanus zu:

Gegen Mittag wurde es endlich schön, so konnten die Straßen trocknen und mein angefangener Außenputz war somit nicht ganz sinnlos. Vom Norden her ging es über Bastogne (Belgien) nach Luxemburg rein, um uns an der ersten Tanke im Land mit neuen Diesel einzudecken. In Luxemburg ist es eh egal wo man tankt, ob an der Autobahn oder im Dorf, die Preise sind überall gleich.

Weiterlesen

Fahren und Baden oder baden fahren

Temperatur: 18°C – 11:30Uhr, 21°C – 23:30Uhr
Wetter: Sommer, Sonne
Gefahren: 264km
Solarertrag: 118,7Ah

So viel gibt es heute nicht zu berichten. Wir saßen irgendwann wieder im Womo und fuhren auf der gut ausgebauten und kostenlosen “Autovia” gen Westen. Irgendwann wollte unser Schluckspecht-Hobel ein wenig Treibstoffnachschub, also sind wir Richtung Leon abgefahren. Die Autobahntankstellen lagen immer so um die 1,40€ pro Liter. Etwas außerhalb der Stadt fanden wir dann endlich eine günstige Tanke. 7-8 Cent pro Liter sind bei knapp 160 Liter schon ein paar Euro, die wandelten wir gleich noch in einen kleinen Einkauf um.

Stadtverkehr ist nichts für uns, außerdem fahren hier überall die Radfahrer bei rot über die Ampel, wenn das die deutschen Fahrradpolizisten sehen würden :-D Also schnell wenden und außerhalb suchen

Weiterlesen

Mercus und Andorra

Temperatur: knapp 20°C auf 2408m in der Sonne
Wetter: Sonnenschein
Gefahren: 81km
Solarertrag: 138,3Ah (Batterievollladung)

Nach dem Aufwachen gingen wir erst einmal gemeinsam ins Dorf, um in der wahrscheinlich vorerst letzten französischen Boulangerie “Pain au chocolat” und Baguette mitzunehmen. Hmm, war das Frühstück heute wieder lecker :-) Anschliessend nochmals eine kleine Erkundungstour:

Unser heutiger Platz direkt am Stausee…

…des Flüsschens Ariège

Weiterlesen

An der Elbe…

Temperatur: ca. 22°C Tageswert
Wetter: Sonnenschein
Gefahren: 138km
Solarertrag: 157Ah

… vor den Toren Hamburgs stehen wir nun, nachdem wir vorher Tanken und Wasserauffüllen waren. Durchs Womoforum bin ich auf einen Gardena Wasserzähler gestoßen, so kann man nun genau sehen, ob zum Einen die an der Säule angegebenen Wassermengen auch stimmen und zum anderen wollte ich endlich mal genau wissen, wie groß unsere Tanks sind:

Weiterlesen

Der Freistaat

Temperatur: schön warm
Wetter: viel Sonne
Gefahren: 152km
Solarertrag: 131,2Ah

“Der Freistaat” – ein Mekka für alle Wohnmobilisten, denn hier befinden sich mehrere Händler, ein Campingzubehörladen, ein Imbiss mit Mittagsgerichten und ein Stellplatz inkl. V/E-Station und Stromsäulen. Nachdem wir etwas mit der Nachbarschaft geplaudert hatten, schauten wir uns ein wenig um. Man findet hier u.a.:

Geräumige Wohnwagen mit Sonderausstattung… Weiterlesen