5 Tage in Bozen

Die Zeit vergeht und wir sind schon fast fest gewurzelt, denn seit Freitagabend stehen wir vor dem “Parkplatz für gestorbene Leute” – auch Friedhof genannt. Ein normaler Wohnmobilist hält es hier keine 24h aus, aber wir sind ja genügsam und schwer beschäftigt ;-)

Unser Blick nach draußen – am Abend gesellen sich immer einige Durchreisende dazu

Ansonsten sind wir mit den vielen Friedhofsbesuchern allein

Weiterlesen

Kurzbesuch in Straßburg

Bevor es weiter geht, machen wir noch einen Abstecher an den Wörthersee:

Hier sieht man im Hintergrund den erst 4 Jahre alten neuen Aussichtsturm auf dem Pyramidenkogel. Er ist mit 100m der höchte Holzaussichtturm der Welt, beherbergt die höchste Rutsche Europas und außerdem einen kleinen Freien Fall und eine Schrägseilbahn

Leider wollen wir demnächst schon wieder ganz woanders sein, also ab ins Womo, das Cockpit besetzen und Kilometer schruppen:

Geschafft, viele Stunden später haben wir Straßburg erreicht

Weiterlesen

Eisenbahnromantik – Härtsfeldbahn

Wir fahren ja meist einfach drauf los, ohne uns vorher über etwas zu erkundigen. So sind wir eben zufällig in Neresheim gelandet. Was sollen wir sagen, ein sehr schöner Tag ging für uns zu Ende, der Härtsfeldbahn sei Dank:

Das Objekt der Begierde, die Museumsbahn mit dem Zugpferd Lok 12

Wir müssen zugeben, irgend etwas hatten wir noch von der Serie “Eisenbahnromantik” im Hinterkopf, aber mehr auch nicht. Eine eigentlich seit 1972 komplett verschwundene Schmalspurbahn erlebt seit 1984 kontinuierlich ihre Renaissance. Aus dem Nichts wurde nach und nach eine komplett neue Anlage mit Schienenbahnhof, Gleisanlagen, Loks, Wagen und der dazugehörigen Infrastruktur geschaffen. Schon ein kleines Märchen, welches wahr wurde:

Der hier angelegte Stellplatz ist geradezu ideal für Schmalspur-Enthusiasten

Weiterlesen

Schwarzenbach im Frankenwald

Wir sind wieder auf Tour, zwischen den größeren Projekten müssen wir auch mal bissel ausspannen. Im Fränkischen sind wir aktuell hängen geblieben. Etwas westlich von Hof im frankenwäldischen Schwarzenbach. Hier gibt es einen kleinen Stellplatz:

Leider etwas schräg, aber dank halbautomatischen Hubstützen in Form von Brettchen zum Auffahren alles kein Problem ;-)

Dieser Blick ist stellvertretend für den eigentlich schönen Ortskern: So gut wie alle Geschäfte haben für immer geschlossen

Nach einer angenehm ruhigen Nacht auf dem Stellplatz stand heute eine (kleine) Wanderung auf dem Programm:

Vorbei am Mini-Skilift

Weiterlesen

Abstecher nach München

Vom Stellplatz sind es zu Fuß bis zur S-Bahn-Station in Maisach nur ca. 15 Minuten und wenn wir schon mal da sind, dann kann man ja auch mal in die Landeshauptstadt reingondeln. Zufällig wohnt auch noch gerade mein Schwesterchen in München. So gaben wir uns gleich zu Anfang den maximalen Kulturschock:

Vom beschaulich-ruhigen Dörfchen Maisach mit Naturanbindung…

… direkt ins Getümmel am Marienplatz

Weiterlesen

Zuhause im größten Skigebiet Österreichs…

…und in einem der fünf größten Skigebiete weltweit. Möglich machen das die neuen Verbindungsbahnen zwischen Zürs und Alpe Rauz. Ab sofort kann man nun von Warth/Vorarlberg bis St.Anton/Tirol komplett ohne öffentliche Verkehrsmittel dem Skivergnügen frönen. 45 Millionen Euro wurden hierfür in die neuen Bahnverbindungen Trittkopf 1, Trittkopf 2, Flexenbahn und Albonabahn 2 investiert. Das erste Wochenende in dieser Saison für Fußgänger kostenlos, nutzten wir die Gunst der Stunde:

Die alte Trittkopfbahn gehört nun für immer der Vergangenheit an

Ab sofort gehts von hier aus den Berg hinauf

Auf gehts – der Berg ruft

Weiterlesen

Das letzte Ma(h)l in Albi

Ein Novembertag in Albi auf dem Stellplatz “Ruhe sanft”, eine handvoll Womos auf der einen Seite…

…und auf der anderen Seite die typisch französischen Rumtreiber oder besser gesagt Dauerbewohner

Irgendwann im Laufe des Tages wendete sich das Blatt und der Platz wurde vollständig in Beschlag genommen:

Hochbetrieb wie im Sommer – alles voll

Weiterlesen

Wohnmobilstellplatz Tortosa

Trotz der, fast über dem Stellplatz schwebenden, Straßenbrücke haben wir in der Nacht gut geschlafen, denn am späten Abend beruhigte sich der Verkehr und damit auch die Geräuschkulisse. Wieder Sonne von früh bis spät, einem Stadtrundgang steht nichts im Wege:

Vom Stellplatz sind es ca. 1,2km bis in die Innenstadt, immer am Fluss Ebro entlang

Das ist mal ein cooler Oldtimer (wahrscheinlich die Marke Rover)

Die Markthalle liegt direkt auf unserem Weg

Weiterlesen