Filiago – erste Erfahrungen

Des Bloggers liebstes Kind: Das Internetze. Um an der Onlinewelt immer teilhaben zu können, gibt es eigentlich nur 3 Möglichkeiten: WLAN, SIM-Karten oder Satinternet. Jeder schwört auf seine Verbindungsart. WLAN, am Besten noch mit Richtantennen, fällt für mich gleich einmal aus, da wir sehr oft abseits stehen und dann kein freies Netz verfügbar ist, auch nicht in 5km Entfernung. Außerdem ist man da mehr oder weniger öffentlich unterwegs. SIM-Karten fielen für uns (bis jetzt) auch aus, da ich es einfach bequem mag und keine zusätzlichen Ressorcen verschwenden möchte. Da bleibt eigentlich nur noch Sat-Internet. Egal wo in Europa: Satanlage ein, Modem ein, Fritzbox ein und lossurfen. Ständig schauen, welche der 20 SIM-Karten gerade aktiv ist, in welchem Land man am Günstigsten unterwegs ist und wo und wie man wieder Guthaben aufladen muss oder soll, entfällt.

Das war und ist für mich der größte Vorteil!

Weiterlesen

Internetze-Überlebenset für Portugal

Damit es bei uns auch weiterhin etwas zum Lesen gibt, mussten wir heute in den sauren Apfel beißen und uns eine weitere Simkarte zulegen, da zu meinem Erstaunen die Filiago Hardware im nördlichen Portugal jetzt schon die Segel streicht. Ich werde nochmals ausführlich berichten.

2,50€ die SIM-Karte und 10€ Aufladung – mal schauen, wie weit wir damit kommen

Weiterlesen

Providerwechsel Satellit

Es ist vollbracht, nun haben wir neues Internet ;-) Wir wären eigentlich gerne bei unserem alten Provider IPcopter geblieben, leider sind aber Herrn Neumeyer die Hände gebunden und er kann aktuell keine anderen Tarife anbieten. IPcopter und unser neuer Provider Filiago nehmen sich nämlich von der europaweiten Abdeckung und den monatlichen Kosten eigentlich nichts und bieten so gut wie die gleichen Konditionen an, mit nur einem für mich entscheidenden Unterschied: Filiago´s FreeZone von 24-6Uhr früh. Da ich eh eine Nachteule bin und ich bei Softwareupdates bzw. umfangreichen Down- / Uploads auf Nummer sicher gehen will, kam nur ein Wechsel infrage. Denn bei beiden Providern ist nun nach 4GB monatlichen Volumen abrupt Schluss und das möchte ich irgendwo im Ausland vermeiden.

Weiterlesen

Satelliteninternet Nordeuropa – Update

Wir sind immernoch verbunden mit dem WorldWideWeb, via Tatztatur im Internetze (um es mit Paul Panzers Worten wiederzugeben). Als wir unsere Oyster-Satanlage vor knapp 4 Jahren (Oktober 2010) gekauft und installiert haben, wurde von unserem Provider die Verbindung via griechischem Hellas-Sat bereit gestellt, neben dem Messe- und Kundenrabatt war das auch ein Grund für eine zweite Schüssel, da eine gleichzeitiger Empfang von Daten und TV über eine Schüssel schlecht möglich war. Durch die Griechenlandkrise ab 2010 wurde auch bei IPcopter das System auf Astra2Connect umgestellt, nun werden mittlerweile auch günstigere Umrüstkits mit Twin-LNB z.B. von Crystop angeboten. Damals schwankten auch die Angaben der Netzabdeckung der Daten-Satelliten sehr stark, hier mal ein paar Bildchen aus dem Internetze ;-) :

Weiterlesen

Internet im Wohnmobil

Wenn man, wie wir, jeden Tag berichtet bzw. im Internet unterwegs ist und das in fast ganz Europa, braucht man dazu eine Internetverbindung. Wir nutzen dafür seit knapp 3 Jahren ausschliesslich das Satelliteninternet. Ein Prepaid-Notstick von Telering/Georg fährt zwar mit, geht aber nur in Österreich :-( Zudem sind wir in Sachen Smartphone und Tablet-PC sehr altmodisch unterwegs, denn wir besitzen so etwas nicht, nur ein Handy mit Tasten von 1-9, um seltene Gespräche in die Unterwelt zu führen :-D Apps auf dem iPhone? Was ist das? ;-) Bei uns ist die Konstellation ganz einfach, wenn auch etwas kompliziert:

So eine automatische Satanlage sorgt für die Verbindung zwischen Satelliten und Erde. Hier, wie bei uns, die Oyster von Ten Haaft mit normalen LNB.

Der normale LNB wird durch einen großen iLNB ersetzt

Dieser sogenannte interaktive LNB besitzt 3 Funktionen:

  • Senden (Daten)
  • Empfangen (Daten und TV)
  • Erdkrümmungsausgleich (SKEW) – vorteilhaft in der Randausleuchtungszone z.B. Portugal oder Finnland

Weiterlesen

Ein weiterer Sonntag

Temperatur: 8,1°C außen, 26,2°C innen (23:30Uhr)
Wetter: Regen
Gefahren: 0km

Am Morgen zeitig aufstehen, denn die Taufe der kleinen Lucy stand heute auf dem Programm, es wurde den ganzen Tag gefeiert und der Regen gab auch sein Bestes. Dana und Ines sind 2 der 3 Patentanten :-) :

Ansonsten ist nichts weiter passiert. Bei Youtube habe ich mir doch mal einen Kanal eingerichtet, denn der Platz auf dem Server wird irgendwann mal knapp. Zur Zeit zahlen wir 3,99€ im Monat (3 Domains inkl 1GB Datenvolumen, davon haben wir mittlerweile 586MB verbraucht), wenn man, wie wir, immer die Bilder von 3-4MB auf ca. 150kB verkleinert, kommt man aber trotzdem sehr lange damit aus.

So wie es aussieht, wird morgen schönes “Reisewetter”, so steht einer Ankunft mit sauberen WOMO bei Goldschmitt nichts im Wege :-)