Eine Woche auf der Welt

Unser kleiner Moritz ist nun schon wieder über eine Woche alt. Die Schläuche werden immer weniger und auch der Brutkasten ist schon Geschichte:

So ist Dana mit täglichem Milchabpumpen und Pendeln zwischen Stellplatz und Klinik beschäftigt…

…während auf dem Stellplatz…

Weiterlesen

Ganz schnell R(h)ein nach Freiburg

Manchmal kommt es anders, als man denkt…

Aber der Reihe nach. Von Sulzemoos ging es für uns weiter Richtung Westen, erstmal an den Rhein. Denn später wollen wir noch ein wenig am Rhein-Marne-Kanal in Frankreich umhergurken. Unterwegs steht natürlich immer Fliegergucken auf dem Programm. Habe ja ab sofort Carlos als männliche Verstärkung, da müssen die Damen jetzt immer durch – egal ob 2- oder 4-Beiner ;-)

Und schon standen wir danach am Rhein:

Weiterlesen

Wieder in Deutschland – erste Erledigungen

So, gestern und heute stand weiter Fahren auf dem Programm. Dazwischen haben wir schon die ersten angesammelten, offenen Punkte abgearbeitet. Aber erstmal verlassen wir das schmucke Städtchen Thann in Frankreich:

Das Münster zu Thann

Und der Stellplatz zu Thann…

Weiterlesen

1000€ später

Heute haben wir nochmals in Freiburg die Geldbörse geöffnet, denn auf der Fahrt Richtung Fronkroich fiel mir wieder ein: Stella´s 15kg Sack Hundefutter ist bald alle. So telefonierten wir ein wenig herum und fanden heraus, dass bei Zoo Burkart auch unser Wolfsblut-Trockenfutter vorrätig ist – super, auf ins Tierfachgeschäft:

Ein riesiger Laden, hier findet man wirklich alles…

Weiterlesen

Frankreich hat uns wieder

Temperatur: 13°C – 22Uhr
Wetter: Sonne und Wolken
Gefahren: 242km
Solarertrag: 96,6Ah

Wie immer im Herbst geht es auf unserer Tour durchs schöne Frankreich. So ging es heute von Singen auf der Bundesstraße 31 bis nach Freiburg und von dort nach Neuenburg am Rhein, hier verließen wir Deutschland.

Auf der B31 sind wir fast die ganze Zeit einem LKW brav mit ca. 60km/h hinterhergefahren, ab 7,5t ja auch vorschriftsmäßig und ich hatte keine Lust, das Gaspedal zu bewegen

Weiterlesen

Vom Bodensee nach Freiburg

Temperatur: ja, sehr gut :-)
Wetter: Sonnenschein
Gefahren: 320km
Solarertrag: 95,2Ah

So, wir haben die letzten 2 Tage in unserer österreichischem Heimat Vorarlberg verbracht, ein paar Leute besucht und noch was erledigt – aber nichts für den Blog Berichtenswertes ;-) Seit heute sind wir nun wieder unterwegs und von Hörbranz bis nach Freiburg vorgedrungen. Luftlinie ist das gar nicht so weit, aber die Strecke besteht ungefähr zur Hälfte aus kurviger Berg und Tal Landstraße mit dazugehöriger Umleitungsstrecke. So sind wir erst am frühen Abend auf dem Stellplatz in Freiburg eingetroffen, hier kann man uns nun beim Rumhängen zusehen ;-) :

Webcam Stellplatz Freiburg

Wir erwarten hier demnächst hoheitlichen Besuch unserer Verwandtschaft, diese werden wir dann mit nach Frankreich schleifen :-D

Weiterlesen

Freiburg – Impressionen

Heute haben wir die Zeit bis zur Weiterfahrt nach Frankreich genutzt, um die interessante Stadt unter die Lupe zu nehmen. Es ist eine lebhafte, multikulturelle und wasserreiche Stadt, denn hier ziehen sich viele kleine “Freiburger Bächle” durch die gesamte Innenstadt, wirklich schön anzusehen. Man kann sogar kleine Schiffchen für die Kanäle kaufen.

Weiterlesen

Was bisher geschah…

Die neue Woche haben wir mit Geldausgeben begonnen (240€ Tanken und 750€ neue Gelbatterien). Die Batterien habe ich gleich verbaut und aus weiß wurde schwarz, danach tat mir der Rücken aber ganz schön weh. 2x 70kg raus und das gleiche Gewicht wieder rein, ist man garnicht mehr gewohnt.

Dann war es soweit, aus alt mach neu:

Geschafft, die neuen Exide Sonnenschein Gelakku´s (G210 -je 210Ah bei 20h Entladezeit) sind verbaut. Wir haben diese vor Ort bei einem Batteriehändler günstig erstanden: siehe hier Nun hoffen wir, dass der Wechselrichter beim Kaffeekochen nicht gleich wieder schwächelt :-)

Am Abend vertrieben wir uns die restliche Zeit mit Grillen bei Freunden, wieder mal ein sehr schöner Abend mit Sternenhimmel und lecker Essen.

Die geschäftlichen Termine zeigten sich von der flexiblen Seite, also nutzten wir die Zeit, um den Hausberg von Bludenz (der Muttersberg) zu erklimmen, allerdings kam für uns Schlappschwänze (schwere Batterien und lange Radtour) nur die Gondelbahn in Frage :-D , mit ordentlich Verpflegung haben wir es uns dann oben gemütlich gemacht.

Die Vorbereitungen laufen.

Dann ging es auch schon wieder bergab, auf dem Rückweg noch einen zerfetzten LKW-Reifen bestaunen und hoffen, dass einem das nie selbst wiederfährt:

Und am Abend ging es dann schon wieder hoch hinaus (1700m), um in unserer Tanke nach dem Rechten zu schauen. Kalt war´s und Schneeluft breitete sich aus, also schnell wieder runter mit unseren Sommerreifen.

Nun stehen wir schon in Freiburg, auf dem Weg nach Frankreich. Unterwegs vorbei in Singen. Hier gibt es eine originelle Tankstelle, direkt im Kreisverkehr. Sieht man auch nicht alle Tage:

Weiter durch´s Höllental, für alle LKW immer eine Strapaze:

In Freiburg auf dem Stellplatz angekommen, gab es erstmal leckere überbackene Brötchen, mmhhh. Man kann uns nun auch live über die Webcam sehen: