Kissmann Kompressorkühlschrank Stromverbrauch

Seit diesem Frühling haben wir neben dem Kissmann Kompressorkühlschrank auch noch unsere Waeco Kühlbox getarnt als Gefrierfach im Einsatz. Viele Amperestunden werden hier täglich verbraucht, welche bei der Absorbergemeinde (Gas) nicht im Stromverbrauch auftauchen, sich dafür in der Gasflasche oder dem Gastank bemerkbar machen. Dank Displays vom Solarladeregler und des Batteriecomputers sieht man zwar Lade- und Entladeströme,  jedoch ist es bei uns schwierig durch diverse “Stromfresser” einen Verbraucher gesondert zu messen. Ich habe zwar Amperemeter für Kleinverbraucher (200mA) und größeren Verbrauchern bis 20A Messbereich. Leider kann man aber mit diesen nur den momentanen Stromverbauch ablesen, eine Ah-Verbrauchsmessung müsste man somit hochrechnen, was aber bei einem Kühlschrank durch das ständige Anlaufen schwierig ist und ich auch keine Lust habe mich 24h davor zu setzen ;-)

Die bisherigen Ampere-Messgeräte – mit dem KFZ-Flachsicherungsadapter praktisch, um Ruheströme bzw. den Strom von Kleinverbrauchern schnell messen zu können

So kommt das Voltcraft Ah-Messgerät mit dazugehörigem Data-Logger wie gerufen ;-) Dieses wird einfach in die Zuleitung des zu messenden Gerätes geklemmt, je nach Polungsrichtung kann man nun Lade- bzw. Entladeströme mit max. 20A über einen längeren Zeitraum (bis 225h) messen und gleichzeitig speichern. Die Daten sind jederzeit via USB-Schnittstelle auf dem PC abruf- und auswertbar.

Das neue Messgerät: Voltcraft (baugleich mit Manson) PM-60/20A misst ebenfalls nur Ströme bis max. 20A, kann jedoch durch die jeweilige Laufzeitlänge den Verbrauch (Ah) berechnen und über einen definierten Zeitraum graphisch (Spannung, Strom, Leistung, Kapazität) und rechnerisch darstellen.

Das zu messende Objekt – Kissmann Kompressorkühlschrank 130 Liter

Die Daten auf der Herstellerseite werden vorgelegt, diese galt es zu beweisen ;-)

Ich habe zwei 24 Stunden Messungen in normaler Umgebungstemperatur (23°C statt der im Datenblatt angepriesenen 32°C!) durchgeführt und bin zwar mit dem Verbrauchwert ungefähr zufrieden, jedoch nicht so richtig mit den Kühltemperaturen. Hier die Auswertungen:

Messung 1

Messzeit: 11.07. ca.18Uhr – 12.07. ca. 18Uhr
Wohnmobil Innentemperatur: 22°C
Kühlschrank Temperatur: 8°C
Gefrierfachtemperatur: -3°C
Thermostateinstellung: 1/2 – Mitte

Ergebnis: 28Ah bei durchschnittlich 12,6V sind genau 14,73Wh

Messung 2

Messzeit: 12.07. ca.19Uhr – 13.07. ca. 19Uhr
Wohnmobil Innentemperatur: 23°C
Kühlschrank Temperatur: 8°C
Gefrierfachtemperatur: -10°C
Thermostateinstellung: 3/4 Richtung Maximal

Ergebnis: 29,3Ah bei durchschnittlich 12,6V sind genau 15,27Wh

Fazit: Den Thermostatregler bei unserem Kühlschrankmodell fast auf Maximum zu drehen bringt zwar im Eisfach eine höhere Kühlleistung, jedoch bleibt der Kühlraum unbeeindruckt. Hier hätte ich gerne eine Temperatur von ca. 4-6°C vorgefunden. Wenigstens bleibt der Stromverbrauch nahezu gleich. Zu gegebenen Zeitpunkt bei extremeren Außen- bzw. Innentemperturen werde ich die Tests nochmals wiederholen, dann schauen wir mal. Ich hatte erst die Befürchtung, das der Messfühler unseres Multimeters etwas spinnt, aber nach mehrmaligen Messen über einen längeren Zeitraum mit geschlossener Kühlschranktür zeigte es fast identlische Grad-Celsius Werte, wie der zum Test zweckentfremdete Fahrradcomputer, an. Die Tiefkühltemperatur in der Waeco CF25 Kühlbox lag jedenfalls zum Vergleich im Minusbereich :-D

Die Box wird demnächst auch noch zur Messung heran gezogen

4 Gedanken zu “Kissmann Kompressorkühlschrank Stromverbrauch

  1. Ich habe den 130Eni in diesem Sommer bei 40° das erste Mal ausprobiert. Nachdem er über 30° fast pausenlos gelaufen ist, habe ich einen Messfühler in der Mitte des Kühlraums platziert. Ich war nicht begeistert 8°\9° waren die Regel. Bei über dreissig Grad Aussentemperatur erreichte er maximal 23° weniger im Kühlraum. Kissmann sagt man solle die Wasserauffangschale entfernen, denn sie schirmt das Eisfach gegenüber dem Kühlraum ab. Mein Eindruck ist, dass die Kühlleistung schwach ist und für heisse Gebiete nicht ausreicht. Habt ihr Messunge bei höheren Temperaturen vorgenommen?

  2. Hallo Thomas,

    leider haben wir bis jetzt keine neuen Messungen vorgenommen, kann aber deine Meinung teilweise bestätigen. Wir kämpfen beim Kissmann zusätzlich mit einer extrem hohen Eisbildung (spätestens alle 3 Wochen müssen wir abtauen!). Auch wird die Gefrierfachtemperatur von -18°C nie erreicht. Die depperten Kühlakkus (im Fachchargon Kältespeicher) haben wir uns aufschwatzen lassen, würde ich aber auf keinen Fall mehr dazu ordern, da die Eisbildung noch schneller geht und beim Abtauen das Wasser zwischen Akkus und Verdampfer hängen bleibt, ein sofortiger Angriffspunkt für neue Eisbildung. In der Wasserauffangschale haben wir zusätzlich immer einen schmierigen Film über?!

    Wir haben den Kühli damals direkt vor Ort bestellt und abgeholt. Es gab weder einen kleinen Rabatt (direkt vom Hersteller) noch hielten sie es für nötig auf Mails zu antworten, weder bei der ersten Anfrage noch für eine Abholungsbestätigung! Erst nach einem Anruf wurde gesagt: “Ja, die Mails sind angekommen und der Kühli steht schon lange abholbereit hier” Naja, waren wir ein wenig blind und haben den 900€ an Investition vertraut!

    Einzig das beschriebene Durchlaufen deinerseits kann ich nicht bestätigen, bei uns läuft der Kompressor ca. 4-5x in der Stunde an und der Lüfter wird zugeschaltet, also ganz normal auch bei über 30°C Umgebungstemperatur.

    Langfristig würde ich eh wieder zu einem Modell mit richtig getrenntem Eisfach (wie in einer normalen Küche) greifen, entweder von Isotherm (billiger wie von Kissmann) oer am besten aus dem Haushaltbereich und von einem Kältetechniker auf 12V Danfoss-Kompressor umgerüsten lassen.

    Fazit Kissmann: Für uns keine Option mehr! Hat wahrscheinlich mittlerweile genug Aufträge von Herstellern.

    LG Markus

  3. ich habe ein Kühlschrank ( KB 85 ENI ) mit angeblicher 30% Energieeinsparung, jedoch läuft der Kühlschrank fast permanent, und ist auch eher mit lauter Akustik unterwegs, der Stromverbrauch laut meinem Panel am Wohnmobil eingebaut zeigt einen niederigen Verbrauch an, jedoch stört mich das ständige brummen des Kompressor, und die Firma Kissmann reagiert überhaupt nicht auf Anfragen, via Mail, oder Telefon diesbezüglich.kann mir jemand sagen, wie lange eine normale Laufzeit des Kühlschrank bei geschlossener Türe, ohne zu öffnen bei ca.20° Raumtemp. ist. besten Dank im Voraus.

  4. Danke für Deinen Test.
    So habe ich mich den wechsel Absorber zum Kissmann CR 130 getaut.
    Die Unsicherheit waren die möglichen hohen Verbrauche, dank Deinen Test, habe ich den wechsel vorgenommen.
    Jetzt habe ich den Verbrauch ermittelt, auf Stufe1 werden in der Nacht bei 10° wird 5Wh / h und am Tag bei 30° 25Wh / h verbraucht.
    Auf Stufe1 war es im Kühlraum 5,7° Gefrierfach minus 5°.
    Die Verbrauchsformel lautet pro delta Grad wird 1Wh verbraucht.
    Beispiel: Im Raum 30°, im Kühli 5° gleich delta 25° mal 1Wh pro Grad ergibt 25Wh Verbrauch.
    2.Beispiel: Im Raum 15°, im Kühli 5° gleich delta 10° mal 1Wh pro Grad ergibt 10Wh Verbrauch.
    Im diesen KS ist richtig Platz, im Absorber hatten wir 90l, so hat sich das gefühlte Volumen verdoppelt.
    Die Tage mit wenig Sonne im Herbst machen mir keine Angst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>