Von A bis A

Unser diesjähriger Pauschalurlaub geht leider dem Ende entgegen:

 17 Tage organisiertes Rumhängen sind vorüber…

…ein letztes Mal beim Aufbau der Bäckerschlange dabei sein…

…und eine letzte Teambesprechnung, wie es denn mit dem Stellplatz hier in Manta Rota weiter geht

Also schnell noch ein wenig portugiesische Lebensfreunde eingekauft…

…beim elektronischen Stellplatzwart 76,50€ entrichtet…

 …und schon sind wir dahin

Schön war es wieder hier, da nimmt man auch die vielen Kilometer in Kauf. Viele alte und neue Bekannte lassen die Zeit noch viel schneller vergehen. Besonderen dank natürlich an C&P, B&U und A&K ;-)

Tja, die Termine werden bei uns nicht weniger. Also geben wir wieder etwas Gas:

Mittwoch 15Uhr Start – vorbei an den Gratisparkern von MR (waren wir ja letztes Jahr auch)…

 …fuhren wir wieder in die Nacht hinein

Unser letzter Sonnenuntergang 2017 – heul, heul, heul

Tanken (3 verschiedene Diesel, was für Auswahl)…

 …fahren…

 …tanken

 Ein paar Tunnel…

 …ein bisschen Landschaft…

 …und schon sind wir 1636 Kilometer später bis nach Albi vorgedrungen:

Donnerstag 22Uhr Ankunft – von der Algarve bis nach Albi ;-)

Hier treffen wir auf Henning…

…und machen uns einen schönen Abend

Stimmt doch gar nicht, das war doch letztes Jahr. Man die Zeit vergeht…

4 Gedanken zu “Von A bis A

  1. Hallo, auf dem Bild mit dem Tacho, da sieht es so aus als ob die Batterie Leuchte an ist?
    Lichtmaschine, Keilriemen oder Zuviel Stromentnahme?
    Hoffentlich trifft nichts zu.
    Seid Ihr im Winter wieder in der Tanke in Zürs?
    Dann kommen wir mal mit unserem Wohnmobil vorbei, zum skiing und auf einen Ratsch.
    Übernachten vor der Tanke für ein oder zwei Nächte ist hoffentlich immer noch möglich?
    Grüße Frank

  2. Hallo Frank,

    keine Angst, das ist noch ein Relikt aus der Zeit der Zusatzlichtmaschine. das Batterie-Symbol brennt seit der Umrüstung auf Ladebooster immer, hat aber nichts mit der Hauptlichtmaschine zu tun.

    Im Winter ist alles (noch) wie immer, wenn auch bissel anders….

    Könnt gerne vorbei kommen.

    LG von den Zäpfchens

  3. Moin Moin,

    wieder 1600 km am Stück, wirst du nicht müde wenn du die ganze Nacht durchrauscht ? Wie hälst du dich wach ?

    Was benötigt dein MAN an Diesel auf Langstrecke ?

    Viel Spaß in Thüringen und später in Austria eine gute Saison

    Grüssle

    Jorgito

  4. Hallöle Jorgito,

    Radio an, Kaffeekanne ins Cockpit, Dana immer mal zum Schnattern und ab und an Fenster auf oder mal raus zum Luftholen. Kleine Pausen fürs Windeln und Stillen gibt es ja eh zwischendrin. Nachts ist es halt wesentlich angenehmer, da man wenig LKW´s im Nacken hängen hat und man bei schlechten Straßen etwas langsamer fahren kann, ohne das irgendwelche PKW dahinter nerven. Ich bin eh eine Nachteule.

    Von den Pyrenäen bis zur Algarve hatten wir im Verbrauch bis jetzt den besten Wert in unserer MAN Geschichte erreicht: Genau 15 Liter auf 100km, mehr ist nicht drin. Normalerweise brauchen wir 16-17 Liter und im Stadtverkehr bzw. im Bergland eher 18-19 Liter.

    LG Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>