5 Tage in Bozen

Die Zeit vergeht und wir sind schon fast fest gewurzelt, denn seit Freitagabend stehen wir vor dem “Parkplatz für gestorbene Leute” – auch Friedhof genannt. Ein normaler Wohnmobilist hält es hier keine 24h aus, aber wir sind ja genügsam und schwer beschäftigt ;-)

Unser Blick nach draußen – am Abend gesellen sich immer einige Durchreisende dazu

Ansonsten sind wir mit den vielen Friedhofsbesuchern allein

Bei einer 100000-Einwohner-Stadt ein imposanter Friedhof

Ein Spaziergang in die Innenstadt darf natürlich nicht fehlen, wenn auch gerade mit wenig kulturellem Interesse unsererseits:

Rund um die Innenstadt werden Fußgänger und Fahrradfahrer klar getrennt, teilweise mit eigenen Ampeln und Laufstegen, wie hier

So schlendern wir ein wenig durch die Gassen

Wir gönnen uns noch ein Eis…

…und nehmen was vom Bozner Brot Stand mit:

Zwei große Hefeteigklumpen gefüllt mit Leckereien (Speck, Tomate, Basilikum, Mozzarella)

Dann brach auch schon wieder die Still- und Windelzeit an, also zurück zum Stützpunkt bei den Eingeschlafenen.

Mahlzeit und gute Nacht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>