Von der Intensivstation in den Mundenpark

Vier Wochen hat unser kleiner Moritz nun gut aufgehoben in der Uniklinik verbracht. Da alles so weit in Ordnung ist und nur noch gewachsen werden muss, durfte er am Dienstag endlich in die weite Welt entlassen werden:

Von 1640g auf 2180g aufgepäppelt

Auf mehrfacher Empfehlung begaben wir uns zum Abschluss unseres diesjährigen Aufenthaltes in Freiburg am Mittwoch in den nahegelegenen Mundenpark:

Weiterlesen

4 Wochen auf dem Stellplatz in Freiburg

Nun wohnen wir seit der Sturzgeburt von unserem kleinen Moritz am 19.9.2018 mittlerweile einen ganzen Monat auf dem Stellplatz hier in Freiburg, haben uns häuslich eingerichtet und fühlen uns sehr wohl – liegt doch alles sehr nah beieinander. Da wir im Womo leben und weniger wegen den Sehenswürdigkeiten hier stehen, dreht sich bei uns alles um Baby, Haushalt, Wäsche, Reparaturen und Co. Sind diese erledigt, zieht es Carlos, Stella und mich täglich in die Stadt, während sich Dana in der Uniklinik um Moritz kümmert:

Als alter Flaschen- und Flohmarktsammler schaut es vor unserem Womo auch dementsprechend aus – täglich wird irgenwo irgenwas vom Hausrat in Kartons auf der Straße stehend verschenkt

Nach dem Sammeln kommt das Abgeben :-)

Dank genug Strom vom Dach….

…war zwischendurch auch Wäschewaschen angesagt

Weiterlesen

Eine Woche auf der Welt

Unser kleiner Moritz ist nun schon wieder über eine Woche alt. Die Schläuche werden immer weniger und auch der Brutkasten ist schon Geschichte:

So ist Dana mit täglichem Milchabpumpen und Pendeln zwischen Stellplatz und Klinik beschäftigt…

…während auf dem Stellplatz…

Weiterlesen

Ganz schnell R(h)ein nach Freiburg

Manchmal kommt es anders, als man denkt…

Aber der Reihe nach. Von Sulzemoos ging es für uns weiter Richtung Westen, erstmal an den Rhein. Denn später wollen wir noch ein wenig am Rhein-Marne-Kanal in Frankreich umhergurken. Unterwegs steht natürlich immer Fliegergucken auf dem Programm. Habe ja ab sofort Carlos als männliche Verstärkung, da müssen die Damen jetzt immer durch – egal ob 2- oder 4-Beiner ;-)

Und schon standen wir danach am Rhein:

Weiterlesen